Noontec Zoro II Wireless Bei dem piept's wohl

Feb 20, 2017 | LJ

Der Bluetooth-Kopfhörer Zoro II Wireless ist ein solider Bluetooth-Kopfhörer mit einer guten Ausstattung im Test. Auch klanglich überzeugt der Chinese und erreicht eine fast perfekte Wertung beim Sound.

Ausgewogener Piepmatz

Beim Sound schafft es der Nootec fast aufs Treppchen: Mit einer Klangwertung von 99,1 Prozent muss sich der Kopfhörer nur der Konkurrenz von JBL geschlagen geben. Allein bei den Höhen fehlt es an Spritzigkeit, diese übersteuern auch leicht und klingen so unsauber. Ansonsten bietet der Kopfhörer einen schönen, ausgewogenen Klang: Da die hohen Frequenzen etwas schwächeln, sollten Sie als Klassikfan diese Kopfhörer aber eher meiden. Dafür bekommen Sie ein sehr gutes Headphone für populäre Musik wie Rock, Pop, Techno oder Hip Hop. Nervig ist allerdings, dass der Kopfhörer einen Piepton von sich gibt, wenn man die Lautstärke verstellt.

Bequemer Plastik-Hörer mit gutem Akku

Der Zoro II Wireless sitzt anfangs sehr bequem. Sie verstellen Ihn schrittweise, wodurch die Anpassung zwar etwas störrisch ist, aber dann fest hält. Zu fest, wie wir nach einiger Zeit feststellten: Der Druck auf den Schädel wird nach längerem Tragen unbequem. Überdurchschnittlich gut ist hingegen die Akkulaufzeit von über 36 Stunden. Auch die Ladezeit überzeugt: Nach nur etwas über einer Stunde ist der Kopfhörer wieder vollgeladen. 

Im üppigen Lieferumfang enthalten sind ein Softcase, ein 3,5-mm-Klinkenkabel und ein USB-Kabel zum Aufladen. Dank einer Akku-LED an der Ohrmuschel sehen Sie außerdem jederzeit, wie voll der Akku noch ist. Haben Sie den Kopfhörer auf, dient eine Anzeige auf dem Smartphone-Display mit dem Ladestand der Kopfhörer.